Es geht um die Zukunft Ihres Unternehmens

Die Digitalisierung betrifft Unternehmen in allen Bereichen, vom Handwerksbetrieb über den Handel bis hin zum Produktionsunternehmen. Die Chancen der Digitalisierung, und der zunehmende Marktdruck, machen das Thema digitale Innovation zur zentralen Aufgabe von Unternehmensführung und Mitarbeitenden.

Doch gerade in den KMUs fehlen häufig die Ressourcen, um den Wandel im Betrieb umzusetzen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt diese mit seinem Programm unternehmensWert:Mensch plus deswegen dabei, Vorgehensweisen für Innovation zu etablieren und dabei auch die digitale Transformation voranzutreiben. Die Unternehmen werden durch ausgebildete Prozessberater begleitet, um schnell zum Ziel zu kommen. Das Programm ist verbunden mit der "Initiative Neue Arbeit" im Kontext der Fachkräfte-Offensive der Bundesregierung und kann auch mit dem Audit "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" der Initiative Neue Qualität der Arbeit kombiniert werden. In einem beteiligungsorientierten Lernprozess werden passgenaue Lösungen für die digitale Transformation entwickelt und innovative Arbeitskonzepte erprobt.

Was zeichnet den Prozess aus:

  • Konsequente Beteiligung von Beschäftigten und der Geschäftsführung
  • Kurze Zyklen und regelmäßige Evaluierung der Ergebnisse für schnelle Entscheidungen
  • Flexibles Vorgehen: agiles Arbeiten statt unflexiblen Masterplänen
  • Soziale Dynamiken werden gefördert und genutzt, um eine produktive Lern- und Fehlerkultur zu etablieren und Teamwork zu stärken

Förderkriterien für uWM plus

  • Sitz & Arbeitsstätte in Deutschland
  • mind. zwei Jahren am Markt
  • Jahresumsatz kleiner als 50 Millionen Euro oder Jahresbilanzsumme kleiner als 43 Millionen Euro
  • weniger als 250 Beschäftigte
  • mindestens eine/n Vollzeit sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n

Umfang der Förderung

Die Förderung von unternehmensWert Mensch plus umfasst zwölf Beratungstage, die Förderquote beträgt dabei 80 Prozent. 20 Prozent des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen. Der zeitliche Umfang des Prozesses beträgt fünf bis sechs Monate.

Für die Förderung ist ein Beratungsscheck erforderlich, der von einer der Erstberatungsstellen ausgestellt wird. Wir begleiten Sie gerne zu der Erstberatung, die ca. 90 Minuten dauern wird.

Wir als Ihre Prozessberaterinnen für unternehmensWert:Mensch plus

Während des Prozesses sind wir für Sie zentrale Ansprechpartner und Impulsgeber, die Sie durch den gesamten Prozess begleiten. Wir führen Experteninterviews mit Ihnen und ausgewählten Beschäftigten, um ein besseres Verständnis für die Herausforderungen Ihres Unternehmens im digitalen Wandel zu entwickeln. Mit den aufbereiteten Ergebnissen gestalten wir den Kick-off Workshop. In den darauf folgenden drei jeweils vierwöchigen Arbeitsphasen werden mit unserer Unterstützung konkrete Maßnahmen zur Gestaltung der digitalen Transformation in Ihrem Unternehmen entwickelt und erprobt.

Wir freuen uns darauf, Sie als Prozessberaterinnen zu unterstützen: Kontakt aufnehmen